FC Weiberfasching 2018 & Hacklweiber Faschingstournee

Fernsehreife Tanzeinlagen wurden den gut gelaunten Faschingsballbesuchern geboten. Einige Gruppen sind schon seit Jahren bekannt für ihre tollen Vorführungen. Heuer waren es die Damen mit Frack und Zylinder (Karin Amann, Anneliese Kohl, Irmgard Macke, Kathrin Schmidt, Patricia Steiner) . Sie haben keine Kosten und Mühen gescheut und legten einen perfekt einstudierten Showtanz auf`s Parkett, der natürlich eine Zugabe forderte. Das Publikum fühlte sich ins Pariser Nachtleben versetzt. Die Rollatorgang (Hausmann Christine, Fenk Andrea, Schütz Angelika, Kraus Uli, Schell Martina, Bishop Iris, Neumann Bianca, Häusler Doris) hatte eine tolle Idee und einen witzigen Tanz auf Lager, der erst ganz gemütlich begann und dann mit einem wilden Sitzboogie-woogie endete. Langanhaltender Applaus für die hervorragenden Darbietungen waren der Dank der begeisterten Gäste.

Beim Weiberfasching des FC Freihung ging es hoch her. Faschingslaune pur lag in der Luft. Auch originelle Masken und Kostüme gab es zu sehen. Die Partyband Nachtwerk heizte die Stimmung an. Die tanzwütigen Frauen fühlten sich sehr wohl, wie die stets gut gefüllte Tanzfläche zeigte. In den Pausen herrschte Showtime , so dass nie Langeweile aufkam. Die Damen mit Frack und Zylinder und die Omis mit Rollator legten eine flotte Sohle auf’s Parkett. Eine Maskenprämierung durfte natürlich auch nicht fehlen, obwohl es immer eine sehr schwierige Aufgabe ist. Die Faschingsballbesucherinnen sprudelten vor Fantasie und toller Ideen. Den 1. Platz erhielten heuer die Clowns „Es“ , gefolgt von den Flamingos und den Omis. Und weiter ging`s mit dem Gardemarsch der Eschenbacher Faschingsgesellschaft. Nach der Ordensverleihung an die fleißigen Helfer (Oskar Götz, Birgid Baldauf, Jutta Biller, Thomas Fenk, Ludwig Regn, Manuela Kohl, Elke Wittmann) zeigten nochmal die Gardemädchen ihr Können. Nämlich einen Showtanz der besonderen Art, wundervoll in eine Story verpackt. Nach weiteren heißen Tanzrunden und Polonaise hatte das FC Männerballett , die Hacklweiber, seinen fantastischen Auftritt. Inzwischen sind sie weit über die Gemeindegrenzen bekannt und wurden für Faschingsveranstaltungen in Vilseck und Weiden gebucht. Dem Ideenreichtum der Truppe (Andreas Frischholz, Julian Klier, Johannes Grosser, Simon Döbereiner, Dominik Spies, Hans-Peter Schönl, Tobias Schmidt, Florian Roth, Philipp Leinhäupl, Waldemar Welsch, Johannes Rittner, Uwe König, Matthias Reichl) sind keine Grenzen gesetzt und so haben sie wieder ein großartiges Bühnenprogramm auf die Beine gestellt. Schon einige Jahre fungiert Janina Leinhäupl als kompetente Tanzlehrerin. Auch heuer gab sie wieder den Ton an und hatte choreographisch alles bestens im Griff. Einige Wochen trainierte sie mit den talentierten Tänzern und hat mit ihnen einstudiert, was Männer fühlen und denken. „Männer, Bruttosozialprodukt, Cheerleader, Bayerische Buam und Fluch der Karibik“ waren die verschiedenen Titel und Kostüme in der glänzenden Mitternachtsshow. Der Höhepunkt war „Magic Mike“ , die Geschichte eines Strip-Dancers. Die Hacklweiber sind aus dem Freihunger Faschingsleben nicht mehr wegzudenken und schon seit vielen Jahren der Besuchermagnet beim Weiberfasching.